Datei- und Tabellenblattnamen

<< Klicke um Table of Contents anzuzeigen  >>

Navigation:  Vorbereiten der Erfassungsdateien > Kenner und Faktoren >

Datei- und Tabellenblattnamen

Mit dem dekodi-Lohnkonverter ist es möglich, die Personalnummer und / oder den Abrechnungszeitraum bereits im Datei- oder Tabellenblattnamen anzugeben.

 

Im Datei- bzw. Tabellennamen können folgende Informationen übergeben werden:

Personal-Nr.

Name des Mitarbeiters

Abrechnungszeitraum

 

Die Personal-Nr. und der Name des Mitarbeiters werden nur dann erkannt, wenn auch ein Abrechnungszeitraum angegeben wurde.

Die einzelnen Bestandteile des Datei- oder Tabellenblattnamens dürfen durch folgende Zeichen voneinander getrennt sein:

Leerzeichen

- (Bindestrich)

, (Komma)

. (Punkt)

 

Der Abrechnungszeitraum selbst kann ohne weitere Informationen angegeben werden. Er muss zwingend in der Form

 (M)M-(JJ)JJ

angegeben werden.

Der Monat M kann ein oder zweistellig angegeben werden. Das Jahr J zwei oder vierstellig.

Monat und Jahr müssen zwingend durch einen Bindestrich voneinander getrennt werden.

Der Abrechnungszeitraum darf keine Leerzeichen enthalten.

 

Beispiele

Aus diesem Dateinamen wird der Abrechnungszeitraum korrekt erkannt:

 Löhne dekodi GmbH 01-22.xlsx

 

Aus diesem Dateinamen wird aufgrund der Leerzeichen im Abrechnungszeitraum dieser nicht erkannt.

 Löhne dekodi GmbH 01 - 22.xlsx

 

Nur, wenn der Abrechnungszeitraum korrekt angegeben wurde, versucht der dekodi - Lohnkonverter aus dem restlichen Datei- oder Tabellennamen weitere Informationen auszulesen.

Enthält der restliche Name genau eine Zahl und einen zusammenhängenden Text, werden diese Informationen als Personal-Nr. und Name des Mitarbeiters interpretiert.

D. .h, dass die Angabe der Personal-Nr. und des Abrechnungszeitraumes, sowie des Namens und des Abrechnungszeitraumes nicht möglich ist.

 

Beispiele  Datei- oder Tabellenblattnamen

 Kleinschmidt, Heiner, 2, 01-2022.xlsx

 2, Kleinschmidt, Heiner,01-2022.xlsx

Aus diesen beiden Dateinamen wird die Personal-Nr. 2, der Name Kleinschmidt, Heiner und der Abrechnungszeitraum Januar 2022 ausgelesen

 

 Niederlassung 3, Kleinschmidt, Heiner, 2, 01-2022.xlsx        

Aus diesem Dateinamen wird nur der Abrechnungszeitraum ausgelesen, da es mehrere mögliche Personal-Nummern gibt.

 

 2, 01-2022.xlsx

Aus diesem Dateinamen wird nur der Abrechnungszeitraum ausgelesen, da es neben der möglichen Personal-Nr. (2) keine weiteren Textfelder gibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dateiname

Damit diese Informationen sicher aus aus dem Dateinamen automatisch ausgelesen werden können, muss der Dateiname den folgenden Aufbau haben:

 Personalnummer xxxx (M)M-(JJ)JJ

 Personalnummer xxxxxx

 

Personalnummer = Personal-Nr. des Mitarbeiters im Zielsystem

xxxx = beliebiger Text

M  = Monat einstellig

MM = Monat zweistellig

JJ = Jahr zweistellig

JJJJ = Jahr vierstellig

 

Sofern nur die Lohnbewegungsdaten eines einzelnen Mitarbeiters eingespielt werden sollen: Die Personalnummer muss sich am Anfang des Dateinamens befinden.

Beispiele für gültige Dateinamen, sofern Personalnummer und Abrechnungszeitraum automatisch ausgelesen werden sollen:

01 Mueller 06-2020, 1 Mueller 6-20, 01 Mueller 6-2020, 1 Mueller 06-2020, 1 Mueller Juni 2020

Beispiele für gültige Dateinamen, sofern ausschließlich der Abrechnungszeitraum automatisch ausgelesen werden soll:

Lohn 06-2020, Lohn 6-2020, Lohn 06-20

Enthält ihre Excel-Datei bzw. Ihre Lohntabelle mehr als einen Mitarbeiter, haben Sie jedoch im Dateinamen nur eine Personalnummer angegeben, so kommt es zu einer Fehlermeldung. Dieser Konflikt muss von Ihnen manuell korrigiert werden und die Tabelle muss neu eingespielt werden.

Beispiele: Löhne Frankfurt 06-2020, Löhne Frankfurt 6-2020, Löhne Frankfurt Juni 2020

 

 

Tabellenblattname

Für das Format des Tabellenblattnamen sind die gleichen „Regeln“ wie für das Format des Dateinamens gültig. Damit der Lohnkonverter aus dem Tabellenblattnamen automatisch die Personalnummer und den Abrechnungszeitraum auslesen kann, muss der Tabellenblattname einem der folgenden Formate entsprechen:

Personalnummer (M)M-(JJ)JJ

Sofern nur die Lohnbewegungsdaten eines einzelnen Mitarbeiters eingespielt werden sollen: Die Personalnummer muss sich am Anfang des Dateinamens befinden.

Beispiele für gültige Dateinamen, sofern Personalnummer und Abrechnungszeitraum automatisch ausgelesen werden sollen:

01 Mueller 06-2020, 1 Mueller 6-20, 01 Mueller 6-2020, 1 Mueller 06-2020, 1 Mueller Juni 2020

Beispiele für gültige Dateinamen, sofern ausschließlich der Abrechnungszeitraum automatisch ausgelesen werden soll:

Lohn 06-2020, Lohn 6-2020, Lohn 06-20

 

MehrereTabellenblätter1

MehrereTabellenblätter2

Abb. Beispiele für gültige Tabellenblattnamen

Enthält ihre Excel-Datei bzw. Ihre Lohntabelle mehr als einen Mitarbeiter, haben Sie jedoch im Tabellenblattnamen nur eine Personalnummer angegeben, so kommt es zu einer Fehlermeldung.Dieser Fehler muss von Ihnen manuell korrigiert werden und die Tabelle muss neu eingespielt werden.

Generell müssen die Angaben auf allen Ebenen (Dateiname, Tabellenblattname, Kopfbereich, Datenbereich) konsistent sein, sofern sie angegeben wurden, andernfalls kommt es zu Fehlern/Konflikten, die ausgebessert werden müssen, damit korrekte Lohnbuchungen erzeugt werden können.